Diese Webseite ist nicht für ihren Browser ausgelegt.

Es war im Herbst 1980, als interessierte für die Brauchtumspflege des Altenburger Landes gesucht wurden. Der Grund dafür war eine Großveranstaltung in Berlin, die "Tage der Volkskunst des Bezirkes Leipzig" im Palast der Republik. Dort sollte der Kreis Altenburg die Sitten und Bräuche der Altenburger Bauern in Liedern, Tänzen und kleinen Spielszenen darstellen. Fündig wurde man auf dieser Suche in Gesangsgruppen, beim Kabarett, bei Rezitatoren und bei der Tanzschule Schaller. ─══─ 1980 ─══─ alternative Erklärung
alternative Erklärung ─══─ 1981 ─══─ 1981 folgten die überaus erfolgreichen Auftritte in Berlin,
die Geburtsstunde des Altenburger Folkloreensembles zu einem angesehenen Volkskunstkollektiv,
das aus dem kulturellen Leben nicht mehr weg zu denken war.
Texter, Regisseure und Gesangsleiter sorgten für die künstlerische Entwicklung des Ensembles.
Auftritte zu Volks- und Dorffesten, aber auch Reisen zu Festivals in die
CSSR (heute Tschechien bzw. Slowakei) wurden schon bald zum Alltag.
1988 nahm das Ensemble an den Arbeiterfestspielen Teil.
─══─ 1988 ─══─ alternative Erklärung
alternative Erklärung ─══─ 1990 ─══─ Dann kam auch für das Ensemble 1990 die Wende die es aber recht gut überstand.
Mit der Altenburger Brauerei GmbH wurde nach der Wende ein großzügiger Sponsor gefunden,
der dem Ensemble die notwendigen Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.
Diese wurden in den darauf folgenden Jahren von den Mitgliedern aufwendig renoviert
und erstrahlen heute im neuen Glanz.
Seit 1990 ist das Altenburger Folkloreensemble ein eingetragener Verein und selbstständig.
Die neue Reisefreiheit nutzend, besucht das Ensemble die Partnerstädte in
Olten (Schweiz), Offenburg (Schwarzwald) und Zlin (Tschechien) regelmäßig.
Gastspiele führten den Verein aber auch nach Frankreich, Österreich, Schweden und Polen.
Auch zu anderen Gruppen im In- und Ausland unterhält der Verein Kontakte.
In den Fernsehsendungen "Oberhofer Bauernmarkt" und
"Wernesgrüner Musikantenschänke" ist man gern gesehener Gast.
─══─ Ab 1990 ─══─ alternative Erklärung
alternative Erklärung
Quelle: OVZ / Foto: M. Jahn
─══─ 2000 ─══─ Mit dem Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde (größte trainierte Volkstanzgruppe)
zum 20 jährigen Jubiläum und dem 5. Thüringer Tanzfest in Altenburg
erwarb man sich anno 2000 weltweite Beachtung.
Im August 2010 feierte unser Verein sein 30 jähriges Jubiläum.
Das Ensemble stellt in seinem einzigartigen Bühnenprogramm
die Sitten und Bräuche der Altenburger Bauern
auf ganz besondere Art und Weise und dem typischen Altenburger Humor dar.
Dabei werden bei den Altenburger Folkloristen nicht nur Tänze und Mundart,
sondern auch Lieder und mundartliche Spielszenen in das Programm mit einbezogen
und führen so durch das Altenburger Land.
Zu erleben sind die Folkloristen bei ihren Auftritten selbstverständlich in der Altenburger Festtracht,
von denen der Verein sogar Stücke aus der vorletzten Jahrhundertwende besitzt.
─══─ 2010 ─══─ alternative Erklärung
Foto: Privat

In den Programmen des Ensembles leben die Sitten und Bräuche
der Marchen und Malcher wieder auf.
Ob Stadtfest, Dorffest, Firmenjubiläum und -feier, Messeveranstaltung,
Ausstellung oder Familienfeierlichkeit - das Altenburger Folkloreensemble
hat immer das richtige Programm parat.
Auch für Veranstaltungen der kleinen Form hat der Verein viele Angebote.
Während der Auftritte tragen die Folkloristen natürlich die Altenburger Festtracht.
In Mundart, Tanz und kleinen Spielszenen können Programme
zu folgenden Themen gestaltet werden:

„Ich bin gekumm un froche on…“ Eine Bauerhochzeit im Altenburger Land war durch eine mehrtätige Nopulente Feier geprägt. Ausführlich wurden die Bräuche und Festreden überliefert. Der Hochzeitsbitter war der Zeremonienmeister über die gesamte Feier. Im Programm werden diese Traditionen aufgegriffen. In Liedern, heiteren Gedichten und über den Tanz erfahren die Zuschauer mehr über eine Hochzeit im Altenburger Land. Aber auch aktuelle Bezüge werden traditionell aufgearbeitet.
Programmdauer ca. 40 Minuten
„Veel Nutzen hott ze guter letzt, war seine Handwarksleite schätzt….“ Dies gilt auch im Altenburger Land. Mit flotten und auch etwas derben Handwerkssprüchen erfahren die Gäste viel über das Handwerk. „Siebensprung“ und „Zimmermonnklotzsch“ sind im Programm typischer Handwerkertänze.
Programmdauer ca.30 Minuten
Wenn Karmse ward, do schlocht mei Voter en Buck, do tonzt meine Mutter, do wockelt dr gonze Ruck….Nach dem Einbringen der Ernte wurde im Altenburger Land entsprechend gefeiert. Das anfangs zitierte „Karmslied“ bringt dies zum Ausdruck. Ein unterhaltsames Programm mit Liedern und Tänzen, sowie mundartlichen Szenen sorgt für Kurzweiligkeit. Liebelei und Streitigkeit liegen eng beieinander und sorgen für die entsprechende Stimmung. Sauloder (Suffkupp) bist do, biste do…. lassen die Marchen Ihren Unmut erklingen. Is mr im Leiwe schlacht… kontern die Burschen.
Programmdauer ca. 40 Minuten.
War sich will Altenborger nenne, muß is Skootspeel kenne…. Die Schönheiten des Altenburger Landes werden in Liedern und Gedichten zum Ausdruck gebracht. Traditionelle Tänze wie der „Rumpuff“ oder der „Vogelsteller“ werden aufgeführt. Zeechenkaase gibt es zur Verkostung und die Männer ringen im Skatspiel, um das beste Blatt. Ein unterhaltsamer Streifzug durch das Altenburger Land.
Programmdauer bis 60 Minuten.
Auch zu Familienfeierlichkeiten werden die Folkloristen gern gebucht. In kleiner Besetzung erzählen Sie den Gäste (je nach Anlass) kleine Geschichten, spielen Szenen und bringen die Schönheiten des Altenburger Landes im Liedgut zum Ausdruck. Zwischen Kaffeetrinken und Abendessen, die perfekte humoristische Unterhaltung für Ihre Gäste.
Programmdauer ca. 30 Minuten

Gern reichen die Folkloristen den "Altenborjer Zeechenkase" zur Verkostung.
Fragen sie uns, gern helfen wir ihnen weiter.
Oder Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular


Mit gedult un spucke, kimmste bis nach Lucke ...

Im Verein trainieren alle Altersgruppen Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Besondere Aufmerksamkeit verdient allerdings die Nachwuchsarbeit.
Seit über 20 Jahren gibt es nun schon eine Nachwuchsgruppe.
Die Jüngsten (ab 4 Jahre) sind mit viel Elan dabei

Geprobt wird immer montags ab 17:00 Uhr in der Altenburger Brauerei.
Interessenten sind herzlich eingeladen.
Verstärkung ist jederzeit herzlich willkommen.



Hier zeigen wir Ihnen einmal einige Referenzen unseres Vereines.
Sie werden sehen, egal ob Dorf- oder Stadtfest, aber auch bei Fernsehsendungen
ist das Folkloreensemble immer ein gern gesehener Gast.

  • • Oberhofer Bauernmarkt (MDR)
  • • Wernesgrüner Musikantenschänke (MDR)
  • • Ausrichtung 5. Thüringer Tanzfest 2000
  • • Sommerfeste der Thüringer Landesregierung
  • • Tracht des Jahres 2011
  • • Deutsches Trachtenfest 2012
  • • Thüringer Landestrachtenfest 2012
  • • Internationales Tanz- und Folklorefestival in Zlin 2013
  • • 1000. Auftritt auf dem Markt Altenburgs 2014
  • • Grüne Woche in Berlin 2016
  • • Deutsches Trachtenfest in Öhringen 2016
  • • Thüringiade in Gotha 2017
  • • Gredinger Trachtenmarkt 2017
  • • 30 Jahre Städtepartnerschaft Offenburg und 25 Jahre Städtepartnerschaft Olten in Altenburg 2018
  • • 200 Jahre Bauernreiten, Tag der Alteburger und 25-Jähriges Landeserntedankfest 2018
  • • Freiheitsfest Offenburg 2018